Allgemeine Geschäftsbedingungen der F'Air West GmbH für www.fairwest-shop.de

§ 1 Anwendungsbereich

(1) Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen uns und unseren Kunden über www.fairwest-shop.de geschlossenen Verträge über die Lieferung von Waren.

(2) Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn wir ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widersprechen.

§ 2 Vertragsschluss, technische Schritte zum Vertragsschluss, Erkennen und Berichtigen von Eingabefehlern, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die Präsentation der Waren auf www.fairwest-shop.de stellt kein verbindliches Angebot dar. Sie ist nur eine unverbindliche Aufforderung an potenzielle Kunden, uns gegenüber ein Angebot über die auf www.fairwest-shop.de präsentierten Waren abzugeben, das auf den Abschluss eines Kaufvertrages gerichtet ist.

(2) Der Vertragsschluss bei www.fairwest-shop.de gestaltet sich wie folgt: Sie können die bei www.fairwest-shop.de präsentierten Waren durch Auswahl der gewünschten Menge über die „+“ und „-„ Buttons auf der Artikelseite und anschließendem Anklicken des Buttons „In den Warenkorb“ in einem so genannten Warenkorb sammeln. Nach dem erneuten Anklicken des Buttons „In den Warenkorb“ öffnet sich eine neue Seite mit einer Übersicht der Produkte, die Sie bisher in Ihren Warenkorb gelegt haben. An dieser Stelle können Sie durch Klicken auf das rote Kreuz einzelne Produkte wieder aus Ihrem Warenkorb entfernen. Um die in dem Warenkorb gesammelten Produkte zu bestellen, klicken Sie auf der Seite auf den Button „Zur Kasse gehen“. Es öffnet sich eine neue Seite, auf der Sie sich anmelden können, wenn Sie schon einmal auf www.fairwest-shop.de bestellt haben. Geben Sie dafür Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort in die entsprechenden Felder ein.

Sind Sie ein neuer Kunde, klicken Sie auf den Button „neues Kundenkonto anlegen“. Es öffnet sich eine neue Seite. Auf dieser Füllen Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Adresse und Ihre Kontaktinformationen aus und geben ggf. an, dass Sie zukünftig den Newsletter empfangen möchten. Anschließend wählen Sie ein Passwort aus, mit dem Sie sich für zukünftige Bestellvorgänge anmelden können.

Neue Kunden und Bestandkunden gelangen nun auf eine Seite, auf der Sie die Versandadresse anpassen oder übernehmen und die gewünschte Versandart auswählen können. Klicken Sie anschließend auf den Button „Weiter“. Es öffnet sich eine neue Seite, auf der Sie Ihre Rechnungsadresse bestätigen, eine Zahlungsmöglichkeit auswählen und die dazu erforderlichen Angaben erteilen. Klicken Sie anschließend auf den Button „Weiter“. Es öffnet sich eine neue Seite, auf der alle Details wie die angegebenen Adressen, die ausgewählten Artikel und die Bezahlungsart nochmals zusammenfasst werden. Durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ geben Sie ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages über die auf dieser Seite angezeigten Waren ab.

(3) Vor Abgabe können Sie Ihr Angebot auf dieser Seite auf Eingabefehler überprüfen. Auf der Seite werden Ihnen die Rechnungs- und die Lieferanschrift, die wesentlichen Merkmale der Ware, der Gesamtpreis der Ware sowie gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten und sonstige Zusatzkosten nochmals angezeigt. Vor Abgabe Ihres Angebots durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ können Sie Ihre Eingaben jederzeit durch das Klicken der „Bearbeiten“-Buttons korrigieren.

(4) Nachdem Sie Ihr Angebot abgegeben haben, senden wir Ihnen unverzüglich eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse, in der wir den Zugang Ihres Angebots annehmen. Mit der Annahme Ihres Angebots kommt der Vertrag zustande.

(5) Die Bestellinformationen werden von uns gespeichert und archiviert und können von Ihnen über Ihr passwortgeschütztes Kunden-Konto bei www.fairwest-shop.de kostenlos abgerufen werden.

 

§ 3 Preise und Zahlungsbedingungen

(1) Die angegebenen Preise schließen die jeweils geltende gesetzliche deutsche Umsatzsteuer mit ein.

(2) Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden auf der Seite, auf der Sie Ihr Angebot durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ abgeben, vor Abgabe Ihres Angebots gesondert angegeben.

(3) Dem Kunden stehen folgende Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

PayPal
Vorkasse
Sofortüberweisung

(4) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig.

(5) Der Kunde ist zur Aufrechnung nur berechtigt, wenn die Gegenforderung unbestritten, rechtskräftig festgestellt oder von uns anerkannt ist.

(6) Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit es auf Ansprüchen aus demselben Vertragsverhältnis beruht.

 

§ 4 Lieferung, Gefahrübergang

(1) Wir versenden die Ware über den Postversand mit dem Anbieter DHL/GLS.

(2) Ist der Kunde Verbraucher, tragen wir in jedem Fall das Versandrisiko.

(3) In allen anderen Fällen geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an das Transportunternehmen auf den Kunden über.



§ 5 Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises (einschließlich Umsatzsteuer und Versandkosten) unser Eigentum.


§ 6 Gewährleistung und Haftung

Für die Waren gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht der §§ 437 ff. BGB mit folgenden Einschränkungen:

(1) Ansprüche des Kunden wegen Sachmängeln verjähren gemäß den gesetzlichen Regelungen in zwei Jahren ab Ablieferung der Ware an den Kunden. Bei gebrauchten Sachen verjähren die Ansprüche des Kunden wegen Sachmängeln in einem Jahr ab Ablieferung der Ware an den Kunden, es sei denn, wir haben den Mangel arglistig verschwiegen. In diesem Fall gelten die gesetzlichen Regelungen.

(2) Ist der Kunde Unternehmer, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, verjähren die Ansprüche des Kunden wegen Sachmängeln bei neuen Sachen in einem Jahr ab Ablieferung der Ware an den Kunden, es sei denn, wir haben den Mangel arglistig verschwiegen. In diesem Fall gelten die gesetzlichen Regelungen. Unsere Pflichten gemäß § 9 Nr. 5 und § 9 Nr. 6 bleiben hiervon unberührt.

(3) Ist der Kunde Unternehmer, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, wird bei gebrauchten Sachen keine Gewährleistung übernommen, es sei denn, wir haben den Mangel arglistig verschwiegen. In diesem Fall gelten die gesetzlichen Regelungen.

(4) Ist der Kunde Kaufmann, bestehen Mängelansprüche des Kunden nur, wenn er seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügepflichten ordnungsgemäß nachgekommen ist.

(5) Wir sind entsprechend den gesetzlichen Vorschriften zur Rücknahme der neuen Ware bzw. zur Herabsetzung (Minderung) des Kaufpreises auch ohne die sonst erforderliche Fristsetzung verpflichtet, wenn der Abnehmer des Kunden als Verbraucher der verkauften neuen beweglichen Sache (Verbrauchsgüterkauf) wegen des Mangels dieser Ware gegenüber dem Kunden die Rücknahme der Ware oder die Herabsetzung (Minderung) des Kaufpreises verlangen konnte oder dem Kunden ein ebensolcher daraus resultierender Rückgriffsanspruch entgegengehalten wird. Wir sind darüber hinaus verpflichtet, Aufwendungen des Kunden, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu ersetzen, die dieser im Verhältnis zum Endverbraucher im Rahmen der Nacherfüllung aufgrund eines bei Gefahrübergang von uns auf den Kunden vorliegenden Mangels der Ware zu tragen hatte. Der Anspruch ist ausgeschlossen, wenn der Kunde seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügepflichten nicht ordnungsgemäß nachgekommen ist.

(6) Die Verpflichtung gemäß § 9 Nr. 5 ist ausgeschlossen, soweit es sich um einen Mangel aufgrund von Werbeaussagen oder sonstiger vertraglicher Vereinbarungen handelt, die nicht von uns herrühren, oder wenn der Kunde gegenüber dem Endverbraucher eine besondere Garantie abgegeben hat. Die Verpflichtung ist ebenfalls ausgeschlossen, wenn der Kunde selbst nicht aufgrund der gesetzlichen Regelungen zur Ausübung der Gewährleistungsrechte gegenüber dem Endverbraucher verpflichtet war oder diese Rüge gegenüber einem ihm gestellten Anspruch nicht vorgenommen hat. Dies gilt auch, wenn der Kunde gegenüber dem Endverbraucher Gewährleistungen übernommen hat, die über das gesetzliche Maß hinausgehen.

(7) Unsere Haftung auf Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere auch aus Delikt, ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.

(8) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für unsere Haftung wegen vorsätzlichen Verhaltens oder grober Fahrlässigkeit, wegen Arglist, für garantierte Beschaffenheitsmerkmale, wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder nach dem Produkthaftungsgesetz.



§ 7 Informationen für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen und Kundeninformationen bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr

(1) Die wesentlichen Merkmale der Ware ergeben sich aus der Produktbeschreibung auf der Artikelseite und werden auf der Seite, auf der Sie Ihr Angebot durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ abgeben, vor Abgabe Ihres Angebots nochmals angezeigt.

(2) Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprachen sind Deutsch und Englisch.

(3) Wir haben uns keinen Verhaltenskodizes unterworfen.



§ 8 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

(1) Auf das Vertragsverhältnis zwischen uns und unseren Kunden findet das Recht der Bundesrepu-blik Deutschland Anwendung. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen. Sofern der Kunde Verbraucher ist, bleiben die nach dem Recht des Aufenthaltslandes des Kunden zu Gunsten des Verbrauchers bestehenden geltenden gesetzlichen Regelungen und Rechte unberührt.

(2) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand für alle gegenwärtigen und zukünftigen Ansprüche aus der Geschäftsverbindung einschließlich Wechsel- und Scheckforderungen, ausschließlich unser Geschäftssitz. Wir sind jedoch berechtigt, den Kunden auch an dessen Wohn- und/oder Geschäftssitz zu verklagen. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

zurück